PDA

Vollständige Version anzeigen : Siporax?


Tuempler
22.10.2004, 20:24
Hallo @ All

Verwendet hier jemand Siporax und kann über Erfahrungen (positive wie negative) berichten?

bertschulze
25.10.2004, 09:33
Hallo Diethard,

ja, ich verwende Siporax im Eheim 2224 Außenfilter im 2. Korb für die biologische Filterung.

Nitrit im Wasser n.n. und Nitrat nie über 12 seit Mai 2004.

Ich habe mal über Siporax gelesen, daß sich außen die Bakis ansiedeln, die Nitrit in Nitrat umbauen (unter Sauerstoffzehrung) und in dem Siporax tief im Kern die Bakis sitzen, die Nitrat zu irgendwelchen Gasen umbauchen (unter Sauerstoffabschluß) und das Gas über die Wasseroberfläche hinausdiffundiert.

Somit wäre Siporax das Filtermaterial, welches den Stickstoffkreislauf tatsächlich schließt, da es eben nicht nur Nitrit in Nitrat umbaut, sondern eben auch das Nitrat abbaut.

Ich bin davon begeistert, es funtioniert. Ich mache es allerdings nie sauber, damit das auch funktioniert. Maximal ganz zart im Aquareinwasser schwänken.

Markus Meder
25.10.2004, 11:12
Hallo!


Ich setze seit Jahren Siporax in Süß- und Meerwasseraquarien ein und kann es nur empfehlen!

Das einzig negative an dem Zeug ist der Preis, aber ansonsten würde ich (wenn ich es bezahlen könnte) nur Siporax als Filtermaterial nutzen.

bertschulze
25.10.2004, 12:04
Hallo Markus,

in einem anderen Thread wurde ich aber mal aufgeklärt, daß das Zeuch eigentlich ungebegrenzt haltbar ist, womit ein Nachkauf also kaum in Frage kommt. Dann ist der etwas höhere Preis aber durchaus ok, oder?

Markus Meder
25.10.2004, 12:16
Hallo Bert!


Das ist schon richtig...

Ich habe zur Zeit etwa 20 Liter Siporax in Gebrauch, würde aber gerne auch etwa 30 Liter anderes Filtermaterial gegen Siporax ersetzen. Und das kost Geld :D

Und am Nachteil ändert das auch nix, es ist teuer, auch wenns gut ist ;)

bertschulze
25.10.2004, 12:30
Hallo Markus,

naja, bei 30 Liter Filtermaterial kommt schon ne Stange Geld zusammmen. Ich mit meinem 4-Liter-Korb mach mir da keine Birne ob Siporax oder nicht.

die kleine
25.10.2004, 12:38
Hi Markus,

jetzt muss ich mal blöd fragen... vielleicht hab ich’s auch irgendwo mal übersehen, aber wie viele Becken bzw. wie viel Liter musst du insgesamt filtern?

Wenn ich mich recht erinnere reicht ein Liter Siporax für ein 200L-Becken aus.
Dann wären das ja bei dir...
- rechne: 20L Siporax + 30L Filtermedium X= 50L Gesamtfiltermedium
50L Gesamtfiltermedium x 200L AQ-Wasser= 10.000L AQ-Wasser -
... sag mir bitte, dass ich mich da verrechnet habe!!!!!!!! :eek:

Grüße,
Marina

bertschulze
26.10.2004, 16:14
Markus, die Frage von Marina ist noch unbeantwortet. Würde mich auch interessieren.

die kleine
26.10.2004, 16:42
Sicherlich hat unser viel beschäftigter Markus meine Frage übersehen! :D

Analaura
26.10.2004, 16:59
Hi ihr,

das "Wundermittel" Siporax interessiert mich jetzt aber auch. Kann mir jemand eine Bezugsquelle nennen? Hab' es noch nie irgendwo gesehen, auch in Internetversandhandlungen nicht.

Danke und Gruß

Analaura

Tuempler
26.10.2004, 17:08
Hallo Analaura

Einfach bei Google Siporax eingeben und Du findest Wissenswertes und Angebote in Massen. Z.Z. sind 8€/Liter Siporax ein guter Preis.

bertschulze
26.10.2004, 17:08
Hallo Analaura,

dat gibet doch wie Sand am Meer: http://search.ebay.de/Siporax_W0QQsokeywordredirectZ0

Markus Meder
26.10.2004, 17:46
Hallo Marina!

Sicherlich hat unser viel beschäftigter Markus meine Frage übersehen! :DStimmt. Aber bei der vielzahl an Postings die ich täglich lesen muss kann das schonmal passieren ;)

Verrechnet hast Du Dich nicht, aber kein Mensch hat gesagt das ich nach der Herstellerangabe verfahre ;)
Insgesamt hab ich etwa 1000 Liter Meerwasser in momentan 7 Becken, Tendenz steigend.
Und da man Siporax ja kaum überdosieren kann dosiere ich nach Gutdünken ;)

Bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht. Nachteile selbst bei 10 facher "Überdosierung" konnte ich auch nicht feststellen, im Gegenteil...

thunder
26.10.2004, 18:10
hallo,

Ist bei diesem Angebot sowas mit dabei........

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=77651&item=4331673735&rd=1&ssPageName=WD4V

mfg Herbert

Markus Meder
26.10.2004, 18:16
Hallo Herbert!


nein, bei Eheim wirst du nie Siporax finden, es sei denn ein Händler legt Dir das dazu.

Eheim hat eigene Filtermedien die sie natürlich auch verkaufen wollen.
Und da Siporax von der Firma Sera vertrieben wird...
Herstelelr ist übrigens die Firma Schott, Mainz.

Ich persönlich habe noch nie ein Angebot gesehen in dem Siporax enthalten war.

die kleine
26.10.2004, 18:42
Hi Markus,


Stimmt. Aber bei der vielzahl an Postings die ich täglich lesen muss kann das schonmal passieren ;)

Ich glaube, ich wäre hier die Letzte die hier rumstänkern würde, weil du nicht innerhalb von einer Stunde geantwortet hast. :D
Bin ja schon gewohnt, dass meine Threads konsequent übersehen werden. :rolleyes:


Verrechnet hast Du Dich nicht, aber kein Mensch hat gesagt das ich nach der Herstellerangabe verfahre ;)
Insgesamt hab ich etwa 1000 Liter Meerwasser in momentan 7 Becken, Tendenz steigend.
Und da man Siporax ja kaum überdosieren kann dosiere ich nach Gutdünken ;)

Das hatte ich mir schon gedacht. Ich wollt's nur zur Sicherheit mal lesen. Glaube, du hättest auch kaum mehr Zeit für's Forum, wenn du dich um 10.000L kümmern müsstest. :p Die rechte Hand im Becken, die linke an der Tastatur. :D Sieht sicher gut aus! ;)

Grüße,
Marina

bertschulze
26.10.2004, 18:42
Hallo Markus,

Siporax ist doch eigentlich auch nur gesindertes Glas. Und ich habe es nicht von Sera gekauft, wegen dem Preis, sondern von einer bösen Fremdfirma.

die kleine
26.10.2004, 18:48
Hi Bert,

meinst du das Zacomax von Zajac? - ungewollt schleichwerbung macht - - hust -
Ich hatte mir auch welches auf der letzten Messe in Duisburg gekauft. Ist grade im Einsatz!

Grüße,
Marina

Markus Meder
26.10.2004, 19:07
Hallo Markus,

Siporax ist doch eigentlich auch nur gesindertes Glas.
Hallo Bert!

Ist schon richtig...

Mittlerweile wird Filtermaterial aus Sinterglas von verschiedenen Firmen vertrieben. Ob die das auch selbst herstellen weiß ich nicht.
Ich weiß allerdings das Schott die Produktionstechnik dafür erfunden hat, und selbst wenn andere Firmen das nachmachen, ich bleib beim Original ;)

Eheim-Filter werden mittlerweile ja auch kopiert, ans Original kommt bisher keiner dran ;)

Markus Meder
26.10.2004, 19:12
Die rechte Hand im Becken, die linke an der Tastatur. :D Sieht sicher gut aus! ;)

Grüße,
Marina
Ich sach nur:

Sprachsteuerung :D

Nee, im Ernst. So siehts aus bei mir zuhause:

http://www.rundumsaquarium.de/images/iupload/anlagegesamt.jpg

Lutz_M
26.10.2004, 19:37
...und für das bisschen Nudelwasser braucht der Meder 50l Siporax:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: , da würde doch ein Innenschwammfilter reichen:p :p :p :D :D :D .

bertschulze
27.10.2004, 07:51
Hi Bert,

meinst du das Zacomax von Zajac? - ungewollt schleichwerbung macht - - hust -
Ich hatte mir auch welches auf der letzten Messe in Duisburg gekauft. Ist grade im Einsatz!

Hallo Marina,

ich habe keine Ahnung. Habe noch eine Packung im Keller, ich könnte also nachschauen, aber bin im Moment auf Arbeit und daher ist der Weg in den Keller etwas lang. :p

die kleine
27.10.2004, 07:58
Ich sach nur:

Sprachsteuerung :D

Hi Markus,

tja, das ist auch 'ne gute Lösung!
Im ersten Moment hatte ich gedacht, du hättest alle Becken auf 'nem IKEA-Regal gestellt. :D Wollte schon "Respekt für deinen Mut" sagen... Mich lässt man hier nicht basteln. :rolleyes: Dafür gibt's Kost und Logis umsonst... und noch besser(!): Internet! :D :D :D
... und so langsam, aber sicher kann ich meinem Mitbewohner die Aquaristik schmackhaft machen. Oder er tut interessiert und hilft, damit er seine Ruhe hat. :confused: Könnt auch sein. :rolleyes:

Grüße,
Marina

P.S.:
Eheim-Filter werden mittlerweile ja auch kopiert, ans Original kommt bisher keiner dran ;)

OHHHH, ja! Das kann ich nur bestätigen! Ich kämpfe gerade auch mit so'm "Ding" von Filter... :rolleyes:

die kleine
27.10.2004, 08:07
Hi Bert,

Hallo Marina,

ich habe keine Ahnung. Habe noch eine Packung im Keller, ich könnte also nachschauen, aber bin im Moment auf Arbeit und daher ist der Weg in den Keller etwas lang. :p

Brauchst du nicht... :)

Aber mal was anderes: Was arbeitet ihr denn, wenn ihr immer von der Arbeit aus hier rein postet??? Bei mir ist das nicht so 'ne Sache, ich brauche max. 10 Min. bis zur Uni. Und meine Zeiten sind ja sehr variabel. :) Momentan sollte ich eigentlich sowieso am Rechner festgetackert sein, damit ich noch rechtzeitig meine Hausarbeit abgeben kann. - schmerz - Jetzt weiß ich wieder, was ich am PC wollte! Böses, böses Internet! :o :D Bin ja selbst schuld! :rolleyes:

Grüße,
Marina

bertschulze
27.10.2004, 08:32
Hallo Marina,

das mit der Arbeit lässt sich ganz einfach erklären. Ich bin Nichtraucher.

Jetzt wirst Du Dich fragen, was das damit zu tun hat. Ganz einfach.

Wenn Raucher einmal die Stunde für 5 Minuten rausgehen zum Rauchen, dann gehe ich 5 Minuten ins Internet um hier zu antworten. Ausgleichende Gerechtigkeit eben! :p

die kleine
27.10.2004, 08:46
Hi Bert,

Ich bin Nichtraucher.

Tja, da können sich zwei Nichtraucher die Flossen reichen! Ich bin grade die Bilder vom Treffen in BS am durchgehen und bin entsetzt, wie viele hier aus dem Forum rauchen! :o
Aber ich gebe zu, dass ich auch mal geraucht habe. Und man weiß ja, dass die Exraucher bekanntermaßen die schlimmsten Nichtraucherbereichverfechter sind! :D
Weiterhin fröhliches Schaffen! Ich muss um 10 Uhr auch wieder los. - boa - M-Betriebslehre, M-Ökonomik... ne Übung... und heute Abende noch ca. 150 Seiten Bettlektüre. Und da sag einer noch "faules Studentenleben"! Na ja, stimmt auch irgendwie. :cool: :D

Bis dann... Grüße,
Marina

Rebel
27.10.2004, 11:00
Hallo Diethard,

habe seit Jahren Siporax und das preiswertere Zacomax in meinen 3 Aussenfiltern.
Kann nichts Nachteiliges berichten.

Bis denne

bertschulze
27.10.2004, 11:06
Hallo Jochem,

ja, das meine ich eben. Was ich habe weiß ich nicht, aber gesindertes Glas = gesindertes Glas.

Tuempler
27.10.2004, 11:31
Hallo @ Alle

Ich habe mich ja auch schon vor meinem Posting im Internet ein bißchen umgehört. Manche sagen Siporax wäre völlig unnötig, Filterschwamm wäre genau so gut, weil NO2=0 bei ihnen wäre. Das will eigentlich nicht viel heissen, in meinem völlig ungefilterten Becken ist auch der Nitritgehalt gleich Null.

Aber dann gibt es auch andere Berichte die mich neugierig gemacht haben. Sehr viele berichten von einem Rückgang des Algenwachstums nach Einsatz von Siporax, aber ein Anderer berichtet genau das Gegenteil.

Ich hoffe bald eigene Erfahrungen beisteuern zu können. Siporax ist schon im Hause, morgen kommts in den Außenfilter. (A.=200L, S.2L)

Noch eine Frage an die Siporaxbesitzer. Sind Eure Röllchen rein weiß, oder haben die auch so hellgraue Verfärbungen?

Rebel
27.10.2004, 11:34
Hallo Bert,

farblich ist ein leichter Unterschied zu erkennen - Siporax eher weiss, zacomax eher hellgrau.
Ansonsten fast identisch.
Siporax wird mit ner Besiedlungsfläche von 270 m² / ltr. angegeben, für zacomax kann ich keine Angaben finden.

Bis denne

Rebel
27.10.2004, 11:36
Hallo "Tagschwärmer" ;) ,

da habe ich doch deine Frage beantwortet, bevor ich deine Frage gelesen habe :D

Bis denne

Tuempler
27.10.2004, 11:55
Hallo "Tagschwärmer" ;) ,

da habe ich doch deine Frage beantwortet, bevor ich deine Frage gelesen habe :D

Bis denne

Hallo Jochem

Stimmt, ist wirklich außergewöhnlich, daß wir uns hier so früh am Morgen begegnen. :)

Mein Siporax habe ich als loses Orginal Sera Sioporax erhalten und das hat hellgraue Verfärbungen (Schlieren, Flecke). Da jibbet ja nur 2 Möglichkeiten, entweder hat mich der Händler beschummelt oder die Produktqualität bei Schott ist nicht konstant. Das eigene Schottprodukt sind auch keine Ringe, sondern Kugeln. Verwendung z.B. in Bierreaktoren (Festbettreaktor für Bierhefe). Na dann prost. ;)

heinz
27.10.2004, 12:17
Hallo,

dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben.

Siporax wird von der Fa. Schott hergestellt und ist aus Sinteglas.
Die Porengröße ist von oder für Siporax geschützt.
Andere Hersteller dürfen zwar auch Sinteglas verwenden aber nur mit einer anderen Porengröße.
Ob und welchen Einfluß die Porengröße hat, kann ich nicht beurteilen.
Nach Angabe der Fa. S*** hat nur Siporax die optimale Porengröße ;)
Das besondere an dem Sinteglas ist, das in einem speziellen Verfahren in dem Glas Kanäle aufgebrochen werden. Es sind also nicht, wie bei vielen anderen Filtermaterialien, einfach nur rauhe Oberflächen sondern kleine und kleinste Kanäle, die mit Wasser durchströmt werden können.
Nach dem gleichem Prinzip arbeiten auch die bekannten blauen Filterschwämme.
Wenn man sich mal die biologischen Um- und Abbautätigkeit von Bakterien betrachtet, wird schnell deutlich das, daß Siedlungssubstrat nur eine möglichst große Oberfläche bereitstellen und gut von Wasser umspült werden muß.

Die oft sagenhaften zusätzlichen Eigenschaften die von Herstellern wie Aquarianern gerne gemacht und auch oft wiederholt werden, fördert das Laichbereitschaft, gegen Algen ect., kommen mir oft vor wie Waschmittelwerbung.
"Wäscht weißer wie weiß" ;)

Den einzigen echten Unterschied kann ich nur im händling erkennen.
Während an einer Stelle eine Fitermatte praktikabler ist kann an einer anderen Stelle ein Filtermaterial wie Siporax einfacher in der Einbringung und Wartung sein.

Grüße Heinz

Tuempler
27.10.2004, 12:34
Hallo Heinz

Danke für Deine ausführliche Stellungnahme. Bei meiner Suche nach Siporax und Schott bin ich leider auf keine Treffer gekommen. Das einzige Sintermaterial das Schott lt. Internet herstellt nennt sich Siran®.

Gibt es ein Produktdatenblatt von Schott "Siporax"?

bertschulze
27.10.2004, 12:35
Hallo Diethard und Heinz,

Eure beiden Antworten/Fragen ähneln sich, daher spreche ich Euch beide an.

Das Siporax genau so gut wir die Filtermatte Nitrit abbaut, daß steht außer Frage. Aber ich kann es mir theoretisch gut ausmalen, daß eben gesindertes Glas dazu in der Lage ist, daß die äußeren Besiedlungsflächen mit Sauerstoff in Berührung kommen und somit das Nitrit in Nitrat umgewandelt wird, hingegen aber die inneren Kanäle unter einem Sauerstoffabschluß liegen womit die Bakterien für den Nitratabbau tätig werden können. Das dürfte den Unterschied ausmachen.

Ob dabei die Porengröße wirklich sooooooooooo sehr von Bedeutung ist weiß ich natürlich nicht, ich würde es als Hersteller aber auch behaupten.

heinz
27.10.2004, 12:56
Hallo Diethard,

es wird sicherlich ein Datenblatt geben ich kann Dir nur nicht sagen wo.
Siporax ist ein Markenname und wird nur für die Fa. Sera hergestellt.
Sinteglas mit einer anderen Porengröße hat dann halt einen anderen Namen.

@bert:
Mir ist schon klar was du meinst und im Prinzip stimmt das auch so wie du es beschreibst.
Nur die gleichen Vorgänge finden auch an anderer Stelle im Aquarium und anderen Filtermaterialien statt.
Diese sind aber auch noch von anderen Faktoren wie nur das Substrat abhängig .
Nur ist es weder beliebig und vor allem konstant reproduzierbar und auch nicht steuerbar.

Grüße Heinz

bertschulze
27.10.2004, 13:12
Hallo Heinz,

klar läuft der anärobe Schadstoffabbau auch z. B. im Bodengrund ab, aber wir reden ja gerade von Filtermaterialien. Das sie in anderen Filtermaterialien stattfindet mag sein, nur bleibt die Frage, die wir bestimmt alle nicht beantworten können, wie gut das in anderen stattfindet. Aber in einer Filtermatte, die vorhins zum Vergleich stand, ist ein anärober Schadstoffabbau wohl eher nur in geringem Umfang möglich.

heinz
27.10.2004, 13:25
Hallo Bert,

es findet auch in anderen Filtern und auch Filtermaterialien statt.
Es bedarf dazu nur bestimmter Faktoren wie Strömungsgeschwindigkeit, Sauerstoffarmut und ein paar Kleinigkeiten mehr.
Der Trick, packe Siporax in den Filter und Nitrat wird abgebaut funktioniert nicht oder zumindest nicht mehr wie z.B. mit Filtermattenmaterial.
Und das ist auch gut so.
Vollkommen unberücksichtig wird dabei auch, das Nitratabbau im Ergebnis auch wieder Nitrit sein kann.

Grüße Heinz

bertschulze
27.10.2004, 13:34
Hallo Heinz,

ich kann Dir nicht mehr richtig folgen.

die kleine
27.10.2004, 14:27
Hi Bert,

ich glaube Heinz meinte, dass aus dem umgewandelten Nitrat wieder Nitrit entstehen kann... Oder liege ich da jetzt falsch? Ich glaube, ich muss das noch mal genau nachlesen...

Grüße,
Marina

bertschulze
27.10.2004, 14:32
Hallo Marina,

soweit hatte ich das zwar verstanden, aber das war mir unbekannt und daher kann ich der Sache nicht folgen. Wieso geht das wieder zurück und wie?

Und ich habe auch nicht verstanden, wieso zum Beispiel bei einem Filterschwamm Sauerstoffarmut herrschen soll, wenn er doch mit Wasser förmlich komplett durchspült wird. Da ist mir Heinz auch noch eine Antwort schuldig.

Markus Meder
27.10.2004, 14:45
Hallo!


hab noch einen alten Thread rausgekramt bei der diese Fragen denk ich benatwortet wurden:

Siporax (http://www.aquarienforum.de/forum/showthread.php?t=1582)

Desweiteren hab ich noch was gefunden:

Denitrifikationsbroschüre Nr. 80048
Schott Glaswerke

bertschulze
27.10.2004, 15:01
Markus, der Link zum Siporax-Thread war gut, danke.

heinz
27.10.2004, 15:36
Hallo Bert,

Markus hat mir ein haufen Tipparbeit erspart.
Zum Teil zumindest weil ich hatte schon angefangen zu schreiben.

soweit hatte ich das zwar verstanden, aber das war mir unbekannt und daher kann ich der Sache nicht folgen. Wieso geht das wieder zurück und wie?
Entscheidend ist das, für die Umwandlung von Nitrat zu molekularem Stickstoff N2 eine Kohlenstoffquelle benötigt wird. Ist diese nicht oder nicht ausreichend vorhanden hast du am Ende wieder Nitrit.

Und ich habe auch nicht verstanden, wieso zum Beispiel bei einem Filterschwamm Sauerstoffarmut herrschen soll, wenn er doch mit Wasser förmlich komplett durchspült wird. Da ist mir Heinz auch noch eine Antwort schuldig.
Auch eine Filtermatte setzt sich mit allen möglichen Stoffen zu, so das auch dort Sauerstoffarme Zonen entstehen.

Grüße Heinz

bertschulze
27.10.2004, 15:55
Danke Heinz.

Markus Meder
27.10.2004, 16:00
Nochwas zum Beitrag von Heinz:


Auch wenn eine Matte (oder ein anderes Filtermaterial) komplett von Wasser durchströmt wird;
letztendlich zählt der Sauerstoffgehalt des Wassers ob aerob oder anerob abgebaut wird.
Die ersten cm in der Matte arbeiten aerob, da ja noch genügend Sauerstoff im Wasser vorhanden ist. Ist dieser Sauerstoff verbraucht, wird anerob gearbeitet.

Die Wasserströmung kann durchaus die selbe sein...